Die österreichische Schauspielerin
Gabriela Benesch (gabrielabenesch.com), bekannt aus zahlreichen Film-, Fernseh- und Theatererfolgen, war viele Jahre Mitglied des Josefstadt Ensembles und feierte große Erfolge in Aufführungen wie Frühlingserwachen (Wedekind), Das Mädl aus der Vorstadt (Nestroy), Anatol, Liebelei, Reigen, Das Bacchusfest und Große Szene (Schnitzler), Der Vater (Strindberg), Victor oder die Kinder an die Macht (Roger Vitrac), Vom Teufel geholt (Knut Hamsun), Das Konzert (Bahr), Il Campiello (Goldoni), Der gläserne Pantoffel (Molnár),
Der eingebildete Kranke und Tartuffe (Moliere),
Der tollste Tag (Turrini) u.v.m.

Sie spielte bei den Festspielen in Reichenau in Nestroys Der Talisman, Liebesg´schichten und HeiratsSachen und begeisterte als Albertine in der Uraufführung Traumnovelle von Arthur Schnitzler.

Gabriela Benesch gastierte in Berlin, München, Frankfurt, Hamburg und mehrfach am Wiener Volkstheater. Mit ihrer Hauptrolle in Wolfram Paulus KinoFilm Du bringst mich noch um erntete sie begeisterte Rezensionen bei den Filmfestspielen in Venedig. Ihre Kinokarriere bestimmen Erfolgsproduktionen wie der KultFilm Autsch! (R: Paul Harather), die Gangsterkomödie Die Bräute (R: Johannes Fabrick), die Beziehungssatire Quintett komplett (R: Wolfgang Murnberger) sowie die beiden internationalen Filme Finnlandia (R: Gregor Schnitzler) und Ainoa (R: Marco Kalantari).

Dem Publikum ist die vielseitige Künstlerin auch aus zahlreichen deutschen Fernsehproduktionen bekannt: Der Bulle von Tölz, Tatort, Der Ermittler, Team-Berlin, Praxis Büllowbogen, In aller Freundschaft, Hier kommt Kalle, Alpha Team, Für alle Fälle Stefanie, O.P. ruft Dr. Bruckner, Der Landarzt, Klinik am See, Soko Donau,… u.v.m.

Gabriela Benesch erhielt Auszeichnungen als Theaterentdeckung des Jahres und wurde für ihre Rolle als zauberhafte Hexe in dem RTL- Quotenhit „Bernd‘s Hexe“ für den deutschen Comedypreis nominiert.

Im Fernsehen brillierte sie zuletzt in dem TV-Mehrteiler „11er Haus“, von Harald Sicheritz, den Fernsehkomödien „Feine Dame“ (ZDF, R: Xaver Schwarzenberger), und „Die Ohrfeige“ (BR, R: J. Fabrick), dem TV-Zweiteiler „Die Slupetzkis“ (ORF, R: C.Jüptner) und war zuletzt in der Familienkomödie „Jeder Mensch braucht ein Geheimnis“ (ARD, R: Wolfram Paulus) und dem Historiendrama „Die Samenhändlerin“ (ZDF, Regie: Michael Keusch) zu sehen.

Nach ihrem Publikumserfolg mit den beiden Kabarett-Programmen „All you need is love!?“
und „Verliebt-Verlobt-verheitratet“ steht Gabriela Benesch nun
ab Herbst 2012 als Cavewoman auf der Bühne.